Taekwondo

Taekwondo ist ein koreanischer Kampfsport und eine Olympische Disziplin und steht für Fußtechnik (Tae), Handtechnik (Kwon) und die Kunst oder der Weg (Do). Obwohl Taekwondo für den laienhaften Betrachter große Ähnlichkeiten mit anderen asiatischen Kampfsportarten aufweist, unterscheidet es sich in einigen wesentlichen Punkten von diesen. So ist die Taekwondo-Technik sehr auf Schnelligkeit und Dynamik ausgelegt, was nicht zuletzt durch den Wettkampf bedingt ist. Im Taekwondo dominieren Fußtechniken.

Para Taekwondo

Para Taekwondo wird seit 2013 vom Taekwondo Weltverband - WT für Menschen mit Arm-Amputationen, mentaler Beeinträchtigung, sowie für Cerebralparetiker und blinde Menschen angeboten.
Am 6. Oktober 2013 wurde die WT zur vom internationalen paralympischen Komitee anerkannten Internationale Sportverbände; eine Auszeichnung ihrer laufenden Arbeit, Para Taekwondo weiterzuentwickeln. Para Taekwondo ist im Paralympischen Spiele Programm integriert.

Kindertraining

Taekwondo schult Körper und Geist und ist daher eine ausgezeichnete Methode der Persönlichkeitsentwicklung. Durch Stärkung des Selbstvertrauens, der Willenskraft und der Förderung von Disziplin kann Taekwondo den Anspruch erheben charakterbildend zu wirken. Die Kinder erlangen eine bessere Körperkontrolle und eignen sich Durchhaltevermögen sowie Konzentration an. Das richtige Verhalten im Umgang mit Konfliktsituationen sind Schwerpunkte der Selbstverteidigung. Einfache jedoch effektive Techniken machen Jungs und Mädchen zu wehrhaften Personen. Taekwondo kommt Kindern in allen Phasen ihrer Entwicklung entgegen. Durch unsere langjährige Erfahrung erlernen diese spielerisch und behutsam Taekwondo.

Nächste Schritte...

Rufen Sie uns jetzt an, wir können Ihnen helfen zu entscheiden, ob wir der richtige Club für Sie sind.